SKOV übertrug mir Verantwortung

​​

 

 

​Søren Dahlgaaard, Student der Produktionstechnologie an der EA Dania in Skive, mit Spezialisierung auf Produktion und Prozessoptimierung, berichtet über sein Betriebspraktikum bei SKOV.

 

 

In einem früheren Semester hatte ich einen Vorschlag für das Produktionslayout von SKOV eingereicht und während meiner Praktikumszeit an der Implementierung dieses Vorschlags gearbeitet. Ich habe verschiedene Problemstellungen in der Produktion analysiert und habe die zuständigen Mitarbeiter beim Einkauf neuer Ausrüstung zur Verbesserung des Arbeitsumfeldes für die Produktionsmitarbeiter begleitet. Ich habe bei dem Veränderungsprozess als Projektleiter fungiert und war zuständig für die Planung, Absprachen mit Lieferanten, die Spezifizierung der Ausrüstung und die Aushandlung der Bedingungen mit den beteiligten Partnern.

 

 

SKOV als Praktikumplatz

SKOV ist ein gastfreundliches Unternehmen und trifft ständig auf lächelnde Mitarbeiter und hat Umgang mit engagierten, motivierten Mitarbeitern. SKOV hat mir die Möglichkeit gegeben, viele Dinge auszuprobieren, bei denen ich mir nicht ganz sicher war. Gleichzeitig kam ich in den Genuss eines fantastischen „Sparrings“ jeweils mit dem Produktionsleiter und dem PTA-Leiter des Unternehmens. Dass man sich als Führungskraft in einem Unternehmen die Zeit genommen hat, bei dem hektischen Alltag noch jemanden zu unterweisen, war für einen Studenten in meiner Situation unbezahlbar.

 

 

SKOV ist ein Arbeitsplatz, der von Vertrauen geprägt ist, an dem ich als Student die Verantwortung für Mitarbeiter, Lieferanten und andere Interessenten übernehmen durfte. Das hat mir Selbstvertrauen und eine gute Portion Erfahrung durch die Kommunikation mit verschiedenen Fachgruppen und Ebenen innerhalb der Organisation gegeben.