SKOV investiert 60 Mio. DKK

​​  

SKOV glaubt an die Zukunft - investiert 60 Mio. DKK in Glyngøre

​Die SKOV A/S, die Belüftungs- und Management-Systeme für die tierische Produktion herstellt, hat das Geschäftsjahr 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015 abgeschlossen. Das Ergebnis zeigt ein Wachstum, und das Unternehmen nimmt im kommenden Geschäftsjahr Investitionen in Höhe von ca. 60 Mio. DKK vor.

Der Jahresumsatz ist um 24 % auf 536 Mio. DKK gestiegen und der Gewinn vor Steuern (EBT) um 77 % auf 62 Mio. DKK.
 
"Wir sind im Großen und Ganzen gesehen auf allen Märkten gewachsen, und wir haben uns gut auf einigen der neueren Märkte etabliert, auf denen wir unsere Lösungen in den letzten Jahren eingeführt haben", sagt der Chief Executive Officer Jørgen Yde Jensen, SKOV A/S.
 
Das Wachstum war in Asien, Afrika und Lateinamerika am größten. SKOV hat u.a. ein Verkaufsbüro in Mexiko eingerichtet. Das hat zu einem großen Auftrag über die Lieferung von Produktions- und Managementlösungen für 543 Geflügelställe von einem der Geflügelerzeuger des Landes bekommen. „Wir haben in Mexiko nicht nur bei der Geflügelbranche den Fuß in die Tür bekommen, sondern wir haben im Laufe des Jahres auch Verträge über die Lieferung von Lüftungssystemen für Schweineprojekte mit 10.000 Sauen full-line abgeschlossen", setzt Jørgen Yde Jensen fort.
 
Die langfristigen Erwartungen und der Glaube in die eigenen Lösungen in Relation zum globalen Markt sind die Grundlage für die Einleitung eines großen Investitionsplans durch SKOV.
„Anfang 2016 beginnen wir mit dem Ausbau unserer Einrichtungen hier in Glyngøre, wir erweitern sie um 5000 m2 und investieren in neue Produktionstechnologie“, erklärt Jørgen Yde Jensen.
 
Die Investition umfasst ein großes luftphysisches Testzentrum, Showroom-Einrichtungen für die vielen Gäste, die unseren Betrieb jährlich besuchen, Büro- und Sitzung-Einrichtungen für weitere 70 Mitarbeiter, Schulungs- und Ausbildungseinrichtungen, eine Erweiterung der Produktion sowie eine große Investition in Automatisierungslösungen für die Elektronikproduktion des Betriebs.
 
„Um marktspezifische mechanische Produkte speziell für Asien, Afrika und Lateinamerika zu produzieren, haben wir 2015 eine Entwicklungsabteilung für Mechanik in unserer Tochtergesellschaft in Bangkok eingerichtet“, führt Jørgen Yde Jensen weiter aus. Die Investition in Bangkok, Thailand soll sicherstellen, dass SKOV in der Zukunft auf den wichtigen Wachstumsmärkten, auf denen der technologische Stand anders ist als beispielsweise in Westeuropa, noch besser aufgestellt ist.
 
„Die Erweiterung unserer Hauptniederlassung in Glyngøre zeigt, dass wir auch in Zukunft unseren Ausgangspunkt weiterhin hier behalten – und dass Glyngøre die Basis für unsere fortgesetzte Expansion ist“, meint Jørgen Yde Jensen abschließend.