Seuchen vorbeugen
Durch UV-Behandlung der eingespeisten Luft

Die umfassendste Lüftungsanlage Dänemarks mit UV-Behandlung an den Lufteinlässen

Viren und Bakterien stellen eine wesentliche Bedrohung im Rahmen der modernen Landwirtschaft dar, da sie wesentliche Kosten mit sich ziehen können, die katastrophale Folgen für das Tierwohl und die Finanzen des Produzenten haben können. Daher genießt die Bekämpfung von Bakterien und Viren bei Betreibern in aller Welt höchste Priorität, wobei sämtliche Hygienemaßnahmen ergriffen werden müssen, um die Herde vor Seuche zu schützen.

Zweck des Kooperationsvertrags zwischen SKOV und dem Unternehmen Naturlig Desinfektion sowie dem Schweineproduzenten Molsgaard ist die Verhinderung von Seuchen. Besitzer von Molsgaard Svineavl sind Jørgen Gade Nielsen und dessen Sohn Allan Gade Nielsen. Zusammen mit SKOV und Naturlig Desinfektion betreibt Molsgaard Svineavl mittlerweile das komplexeste UV-Luftbehandlungssystem Dänemarks, das in Betrieb genommen wurde, um die Gefahren vor Viren und Bakterien zu minimieren, die über die Luft übertragen werden.

Bakterien und Viren mit natürlicher Medizin dezimieren

Die Luft überträgt viele Viren und Bakterien. Angemessene Lösungen zu finden, die vor durch die Luft übertragenen Krankheiten wie etwa PRRS und Influenza schützen, stehen daher hoch im Kurs. UV-Licht wird in zunehmendem Maße zum Schutz gegen Seuchen im Bereich der Landwirtschaft eingesetzt. Das Unternehmen Naturlig Desinfektion weiß auch genau, warum das so wichtig ist: „UV-Strahlung ist ein effektives und gut dokumentiertes Mittel, um Wasser, Luft und Oberflächen zu desinfizieren, ohne weitere toxische Auswirkungen zu fördern. Wenn die UVC-Strahlen Mikroorganismen durchdringen und in die Zelle einsickern, wird die DNA zerstört und die Zelle somit daran gehindert, sich zu reproduzieren und somit in eine Infektion auszuarten. Daher ist die UV-Behandlung ein natürliches Mittel, mit dem die Gefahr vor Infektionen im Stall ohne den Einsatz von Chemikalien minimiert werden kann“, sagt Pernille Snitkjær, CEO von Naturlig Desinfektion.

SKOV Lüftung in Kombination mit UV-Lichtquellen

Im Rahmen der Installation wurde die SKOV Lüftung im Betrieb in ein kontrolliertes Überdrucksystem konvertiert, um die unerwünschte Ansaugung infizierter Luft zu verhindern. Die Luftzufuhr im Betrieb erfolgt durch 53 Dacheinheiten. Allesamt ausgestattet mit UV-Lichtquellen, wobei traditionelle SKOV Absaugeinheiten zwecks Entlüftung zum Einsatz kommen. Somit ist das System bei Molsgaard ein gutes Beispiel für die Tatsache, dass eine vollständige Konvertierung gar nicht erforderlich ist, um die Sicherheitsmaßnahmen zu optimieren. Durch Anbau einer Lösung an die bereits bestehende Einrichtung können sowohl die Kosten minimiert als auch zeitraubende Grundrenovierungen vermieden werden.

Jørgen Gade Nielsen und Allan Gade Nielsen haben einen Zuchtbestand von 1.100 Sauen. Daher war es immens wichtig, die Risiken vor Seuchen innerhalb der Herde zu minimieren. Wenngleich die Kosten für die neue Einrichtung höher ausfallen, zeigt sich Jørgen Gade Nielsen dem neuen System gegenüber optimistisch. „Ich gehe davon aus, dass sich die Kosten um etwa 200.000 DKK für den Strom und um etwa 200.000 DKK für den Austausch der UV-Lichter erhöhen werden, sind aber einkalkuliert und werden sich dadurch ausgleichen, dass wir später an Impfkosten sparen“, sagt Schweineproduzent Jørgen Gade Nielsen.